Zum Hauptinhalt springen

Neu

  • Good Bye SMF 1.1, welcome ElkArte...
    Das Fan-Forum wurde einer grundlegenden Modernisierung unterzogen. Details dazu findet ihr hier

Thema: Star Trek - Infos (25660-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Shadow
  • [*][*][*][*][*]
Star Trek - Infos
Antwort #15

  • Patrick Stewart (ST:TNG Jean-Luc Picard) wird am heutigen Tag auf Radio 3 Britain die Novelle "The Star" von H.G. Wells vorlesen.

  • Der Organisator des The Legend Ride-Motorradausflugs, Benjamin Thomas, hat berichtet, dass man das Ereignis am 01.September wegen wolkenbruchartiger Regenfälle absagen musste. Dennoch fand eine Tour statt, die eben mit dem Auto ausgetragen wurde. William Shatner (ST:TOS James T. Kirk) führte den Tross an, und es wurde einiges an Spendengelder für dessen "Charity Horse Show" eingenommen.
    Ein Bericht zu dieser Veranstaltung ist auch bei The Ithaca Journal zu finden.

  • Auch hat Shatner weitere Fragen auf seiner offiziellen Seite beantwortet, wobei er auch seine Traurigkeit bezüglich einiger Aussagen seiner ehemaligen Star Trek-Kollegen zum Ausdruck brachte, denen sein damalige Verhalten nicht gefiel, aber niemand jemals etwas deswegen zu ihm sagte. Auch sprach er über DeForest Kelley (ST:TOS McCoy), dessen Tod vor einigen Jahren ihn noch immer mit sehr viel Traurigkeit erfüllt, und er brachte auch seine Bewunderung für den Star Wars-Schöpfer George Lucas zum Ausdruck.

  • George Takei (ST:TOS Sulu) wird eine Podiumsdiskussion moderieren, in der es um rassistische Unempfindlichkeit in Charlie Chan-Filmen geht. Stattfinden wird das Ganze während eines Filmfestivals am 13.September, wie Zap2It berichtet.

  • In einem Artikel der Oktoberausgabe des Astronomy Magazine wird auch Tim Russ (ST:VOY Tuvok) als einer der Schauspieler genannt, die sich hobbymässig mit dem Thema Astronomie befassen.

  • Im Scott Bakula Fan Forum ist nun zu lesen, dass der Enterprise-Regisseur Jim Contner, der auch bei achtzehn Episoden der Serie Buffy the Vampire Slayer Regie führte, beim BuffyFest San Diego anwesend sein wird.

  • Bei USA Today gibt es in der "Life Section" ein Feature, in welchem man sich mit mit Fernsehserien beschäftigt, die schon lange laufen. In dieser Woche sprach man hier auch einmal die Serie Enterprise an uns stellte dabei die Frage, ob Leute heutzutage wirkich noch dahin gehen wollen, wohin Star Trek sie führt.


  • Beim The R2 Project gibt es einen Bericht über das Bonusmaterial, welches auf der DVD zu Star Trek V: The Final Frontier zu finden sein wird. Dazu gehören Outtakes, eine gelöschte Szene am Mount Rushmore und ein Interview mit William Shatner.

  • Jeri Ryan (ST:VOY Seven of Nine) und Penny Johnson Jerald (ST:DS9 Kasidy Yates) nahmen an der Dress for Success-Veranstaltung am 19.August in Los Angeles teil, einer Spendenaktion für benachteiligte Leute.
*Disclaimer: The poster of this message takes no responsibility for any deaths, sicknesses, annoyances, pains or pregnancies as a result of this post.*

  • Woody
  • [*][*][*][*][*]
Star Trek - Infos
Antwort #16
Hi Ihr :)

Quotenbericht über Enterprise, viell. für Euch interessant... ;)

"Enterprise"-Quoten in Sat.1 mit bestem Ergebnis seit langem

Gestern Abend strahlte Sat.1 mit "Vermisst" eine neue Episode aus der Serie "Enterprise" aus. Dabei erreichte die Folge sehr gute Zahlen und konnte ein äußerst starkes Ergebnis vorlegen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Quotenbericht.

"Enterprise"
Die Episode

Freitag, 20:15 Uhr - Sat.1
"Enterprise" - Episode 36: "Vermisst"

Die Zahlen

Zuschauer ab 3 Jahren: 1,77 Millionen
Marktanteil: 5,5%

Zuschauer von 14- bis 49 Jahren: 1,34 Millionen
Marktanteil: 10,7%

In den Tagescharts vom Freitag von Sat.1 rangierte "Enterprise" bei der Zielgruppe auf Platz 5, insgesamt diesmal auf dem 14. Rang. Der Sat.1-Tagesmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 12,5%, "Enterprise" lag wieder deutlich darunter.

Der Vergleich

Im Vergleich zur letzten Episode "Eigenarten" vergangene Woche (unseren ausführlichen Quotenbericht können Sie hier nachlesen) legten die Quoten von "Enterprise" einen fast unglaublichen Aufschwung hin. Bewegte sich die Serie in den Wochen zuvor bei durchschnittlich 1,30 Millionen Zuschauern insgesamt, waren am Freitagabend ganze 1,77 Millionen Zuschauer (ab 3 Jahre) bei der neuesten Folge dabei, was einem Plus von 36% entspricht. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren 380.000 Zuschauer mehr dabei und es ging ebenfalls um sehr gute 35% bei den Zuschauern nach oben.

So erlangte die Serie nach einigen sehr mageren Wochen das beste Zuschauerergebnis der gesamten 2. Staffel der Serie. So lag der bisherige Rekord hier mit 1,44 Mio. Zuschauern bzw. 1,07 Mio. Zuschauern bei der Folge "Todesstation" am 19.09.2003. Auch im Vergleich insgesamt steht die aktuelle Episode sehr gut dar. So wurde am 11.04.2003 mit der Folge "Terra Nova" zum letzten Mal ein besseres Zuschauerergebnis erreicht. Ein wahrhaftig gutes Ergebnis gestern Abend.

Auch die Marktanteile profitieren natürlich von der Zuschauerentwicklung und schossen ebenfalls in die Höhe. So waren es bei den Zuschauern ab 3 Jahren 1,4%-Punkte und in der werberelevanten Zuschauergruppe sogar 2,9%-Punkte mehr als vergangene Woche. Auch das beste Ergebnis für die Serie in der Ausstrahlung der 2. Staffel auf dem Freitagssendeplatz.

Die Konkurrenz

Um den enormen Anstieg der "Enterprise"-Quoten ein wenig besser zu verstehen, kann man sich die Zahlen der TV-Konkurrenz am gestrigen Freitagabend um 20:15 Uhr anschauen, die schwächer als gewöhnlich ausfielen. So waren besonders die öffentlich-rechtlichen Sendern weit hinter den sonstigen Zahlen zurückgeblieben. Dies half "Enterprise" und Sat.1, die einen sehr guten 4. Platz gestern belegten. Gegen die RTL-Dominanz mit "Der große Führerscheintest" konnte jedoch niemand etwas erreichen.

Hier die Quoten in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen vom Freitagabend auf den anderen Sendern:

Platz 1: RTL - "Der große Führerscheintest"
3,45 Millionen Zuschauer & 27,1% Marktanteil

Platz 2: RTL2 - "Auf Kriegsfuß mit..."
1,40 Millionen Zuschauer & 10,8% Marktanteil

Platz 3: ProSieben - "Popstars - Das Duell"
1,38 Millionen Zuschauer & 10,6% Marktanteil

Platz 4: Sat.1 - "Enterprise"
1,34 Millionen Zuschauer & 10,7% Marktanteil

Platz 5: Das Erste - "Mein Weg zu dir"
1,22 Millionen Zuschauer & 9,4% Marktanteil

Platz 6: ZDF - "Der Alte"
1,13 Millionen Zuschauer & 8,9% Marktanteil

Die beiden hinteren Plätze der großen TV-Sender belegten VOX und Kabel1.

Der Kommentar

Nachdem man "Enterprise" in den vergangenen Wochen mit sehr miserablen Quoten schon fast abgeschrieben hatte, meldet sich die jüngste "Star Trek"-Serie nun mit einem kollossalen Aufschwung der Quoten zurück. Soviele Zuschauer konnte die Serie bisher noch nie auf einen Schlag dazugewinnen und dabei noch die Marktanteile so kräftig steigern.

"Enterprise" setzte sich also gestern Abend seit langer Zeit im harten Freitagabend-TV-Kampf zur Wehr und hätte sogar fast noch den Schwestersender ProSieben mit der Casting-Show "Popstars - Das Duell" von Platz 3 verdrängt. Mit sehr guten 10,7% Marktanteil in der wichtigen Zielgruppe kann wohl niemand mehr meckern. Vorerst jedenfalls.

Denn dass die Quoten der Serie auf Dauer nun auf diesem recht hohen Niveau verweilen, ist heute wohl mehr als fraglich. Vielmehr werden wir uns in den kommenden Wochen wieder mit einigen Verlusten bei den Zahlen von "Enterprise" gefasst machen, wenn Sat.1 wieder "Wer wird Millionär?" bei RTL, "Ein Fall für zwei" im ZDF und einem weiteren Top-Film gegenübersteht.

Vielleicht hat das Ganze aber doch einen viel positivieren Effekt als man zunächst annehmen kann. Vielleicht werden wir auch in der nächsten Zeit mit gar nicht allzu schlechten Quoten beglückt, die der Serie auf jeden Fall ein längeres Überleben zur Prime-Time am Freitag möglich macht. Aber eben nur vielleicht...

Alle Zahlen der bisherigen Quoten von "Enterprise" bekommen Sie natürlich wie immer in unserem aktuellen Quotenarchiv.

Redakteur: Alexander Dennebaum / Quelle:www.voyager-center.de
Go, trekies,go!!! :lol: 

Woody 8)
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing "-- Edmund Burke
May the force be with you!

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #17
"Voyager" ab März 2004 auf DVD

Endlich können sich auch alle Fans von Star Trek Voyager auf die Veröffentlichung ihrer Serie auf DVD freuen. Paramount plant den Start der Serie für März 2004. Die entsprechenden Vorbereitungen sind bereits angelaufen. Der Veröffentlichungszyklus der sieben Staffeln dürfte dem von "Deep Space Nine" ähneln, so dass die Serie bis zum Ende 2004 komplett auf DVD erhältlich sein sollte.

Quelle: http://SF-Radio.net


MfG

K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #18
"Enterprise" Grounded Next Year?

The talk of ratings and critical disappointment has been pervasive for some time now on the latest Trek spin-off. Despite its relaunch this year with a new storyline and purpose which has yielded a better quality show, ratings sadly haven't reflected it - whilst holding steady this year they're still far from ideal.

Then the other day this scoop came in, whilst the news is reasonable sounding I held off on it to see if I could find out anything corroborating or would deny its content. So far nothing either way but I'd thought I'd share it before it pops up somewhere else as 'fact' when its simply rumour for now:

"On the Paramount lot this week, a memo was circulated to the production staff advising them that the current season would be reduced to 24 shows from 26. This marks the first time in nearly 20 years that this has occurred for a Trek show; all non-first seasons of all the existing and previous series have always consisted of 26 shows (except TNG: Season 2 due to a writers strike).

Lot talk behind the memo is that next year will be the last season of "Enterprise". A fourth and final season of 24 shows, which with the first two seasons total episode count of 52, would fulfill the magic syndication requirement of 100 total episodes. No word on the future of the Franchise".


Na ja, es sind immer noch nur Gerüchte, also wollen wir alle das beste hoffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :)

Quelle: http://www.darkhorizons.com/news03/031209f.php

K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #19
Mögliche Veränderungen für "Enterprise"?

Im Internet sind nun zwei Gerüchte aufgetaucht, die mögliche Veränderungen für "Star Trek: Enterprise" am Ende der dritten Staffel ankündigen.

Mediaweek Programming Insider Kolumnist Marc Berman berichtete, dass das amerikanische TV-Network UPN es in Erwägung zieht, "Star Trek: Enterprise" auf einen Sendeplatz am Freitag zu verschieben. Bisher lief die Serie immer am Mittwochabend in den USA.

"Wenn UPN 'Enterprise' wirklich wie die Gerüchte besagen auf den Freitag verschiebt, könnte die 'Star Trek'-Serie in richtigen Schwierigkeiten stecken," merkte er an.

Ältere Fans der originalen Serie können sich vielleicht daran erinnern, dass man "Star Trek" zu seiner Zeit auch auf den Freitag verschoben hatte, bevor man die Serie damals absetzte. Auch wenn "Star Trek: Enterprise" hierzulande am Freitagabend läuft, ist es auf diesem Sendeplatz für Serien äußerst schwierig, vor allem junges Publikum vor den Fernseher zu locken.

Es gibt jedoch auch Gegenbeispiele. "Akte X" konnte sich in den USA am Freitag dank der fehlenden Konkurrenz gut etablieren. Ohne die derzeitige Konkurrenz von "Smallville" könnte es somit auch "Enterprise" schaffen, wieder bessere Quoten einzufahren.

Weiterhin veröffentlichte die Webseite Dark Horizons ein Gerücht vom Paramount-Gelände, dass die dritte Staffel nur 24 Episoden statt der üblichen 26 Folgen haben wird.

Garth Franklin zitiert ein Memo von Paramount, in dem es heißt, dass man die derzeitige Staffel auf 24 Episoden kürzt - das ist das erste Mal in nahezu 20 Jahren, dass eine "Star Trek"-Serie weniger als 26 Episoden pro Staffel hat, lässt man die Staffeln außen vor, in denen es Autoren- und Schauspielerstreiks gab.

Dark Horizons betont aber, dass dies ein Gerücht ist und Franklin keine Bestätigung vom Studio erhalten hat.

"Es gibt auch eine Menge Gespräche neben diesem Memo, dass die nächste Staffel die letzte Staffel für 'Enterprise' sein könnte," fügte Franklin hinzu. "Eine vierte und letzte Staffel mit 24 Episoden, die zusammengerechnet mit der Episodenanzahl der anderen Staffeln die magische Anforderung von 100 Episoden für die Syndication erfüllt."


Quelle: http://SF-adio.net


K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #20
Enterprise wird doch nicht verlegt!

Marc Berman von Mediaweek, der gestern noch berichtet hatte, das amerikanischen Network UPN würde einen Wechsel des Sendeplatz von Star Trek Enterprise in Betracht ziehen, und zwar auf den sehr ungeliebten Sendeplatz am Freitag-Abend, hat nun berichtet, dass dieser Umzug der Serie von UPN dementiert wurde.

"Erst gestern sagte [ein Sprecher von] UPN zu mir, Star Trek Enterprise würde auf gar keinen Fall auf den Freitag Abend verlegt werden", schreibt Berman nun in der neuesten Ausgabe seiner Kolumne. "Obwohl die Einschaltquoten Jahr für Jahr sinken, hat die Serie dennoch ihr Publikum, und ist deswegen noch nicht dazu bereit zu gehen."

Wie wir heute Morgen berichtet hatten, sagte der Kolumnist einen Tag zuvor, man würde bei UPN über diesen Umzug nachdenken, was dann ziemlichen Ärger für die bereits angeschlagene Star Trek-Serie bedeuten würde.


Quelle: dailytrek


K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #21
Wilde Spekulationen um "Star Trek"-Zukunft

"Star Trek" steht sowohl im Kino als auch im Fernsehen vor einer ungewissen Zukunft - Zeit für Spekulationen. Wie bereits am Donnerstag berichtet, hat der Insider Moriarty bei Ain't It Cool News Gerüchte zur Trek-Zukunft veröffentlicht. Mittlerweile berichten auch deutsche Kino-Websites über diese angeblichen Neuigkeiten aus Los Angeles.

Um drei neue Kinofilme soll es sich handeln, deren Storys in Gründzügen bereits existent seien. Ein großer militärischer Konflikt stehe in Teil 1 im Mittelpunkt, eine Art Kalter Krieg in Teil 2 und ein junger Kadett namens James Tiberius Kirk in Teil 3. "No Berman. No Braga. No 'Enterprise'", heißt es in Moriartys Bericht. Jordan Kerner ("Snow Dogs", "Inspector Gadget") soll die Produktion übernehmen.

Diese angeblichen Informationen zur "Star Trek"-Zukunft sind ganz klar als Gerüchte einzustufen. Das Einzige, was die Infos nicht völlig unglaubwürdig macht, ist die Tatsache, dass der Insider Moriarty in der Vergangenheit bereits einige Male Berichte dieser Art veröffentlichte und sich diese letztendlich teilweise auch als wahr herausstellten - was in diesem Falle allerdings eindeutig angezweifelt werden muss.

Quelle: http://trekzone.de

Mhm, was soll man davon halten, Stra Trek im Kino, jo das wäre toll und die Idee an sich, die ist auch gar nicht mal so schlecht, aber wer weiß schon, ob man damit wieder das Star Trek Franchise wiederbeleben könnte, nja warten wir einfach mal ab!

K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • Kirra
  • [*][*][*][*][*]
Star Trek - Infos
Antwort #22
Hm, klingt ja ganz nett, aber ohne Rick Berman oder Brannon Braga fänd ich es komisch...da fehlt irgendwie was, das is dann kein ST mehr!!!

  • Shadow
  • [*][*][*][*][*]
Star Trek - Infos
Antwort #23
Zitat von: "Kirra"
Hm, klingt ja ganz nett, aber ohne Rick Berman oder Brannon Braga fänd ich es komisch...da fehlt irgendwie was, das is dann kein ST mehr!!!


mach bitte nicht den kapitalfehler und versuche "star trek" an leuten wie berman festzumachen
bitte bitte bitte
*Disclaimer: The poster of this message takes no responsibility for any deaths, sicknesses, annoyances, pains or pregnancies as a result of this post.*

  • Kirra
  • [*][*][*][*][*]
Star Trek - Infos
Antwort #24
Zitat von: "Shadow"
Zitat von: "Kirra"
Hm, klingt ja ganz nett, aber ohne Rick Berman oder Brannon Braga fänd ich es komisch...da fehlt irgendwie was, das is dann kein ST mehr!!!


mach bitte nicht den kapitalfehler und versuche "star trek" an leuten wie berman festzumachen
bitte bitte bitte


*scharfnachdenk*....interessanter wäre es ob Ron Moore dabei wäre....Potential ist ja da....(*anFCdenk*)

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #25
ENT: Verkürzte vierte Staffel?

Bekommt "Star Trek: Enterprise nun eine vierte Staffel oder nicht? Laut eines neuen Gerüchtes, das im Moment die Runde macht, wird Captain Archer auch nächstes Jahr auf den Schirm zurückkehren, aber vielleicht nicht für eine komplette Staffel.

Quellen berichteten der Webseite SyFy Portal, dass UPN beschlossen hätte, Enterprise erst einmal für 12 Episoden zu erneuern. Man hält sich die Option offen, die Staffel auf 24 Episoden aufzustocken, wenn die ersten 12 Folgen erfolgreich liefen.

Ein solches Verfahren ist im amerikanischen Fernsehen üblich für neue Serien. Normalerweise bestellen Networks erst einmal 13 Episoden und entscheiden später, ob sie weitere neun Episoden bestellen. Manchmal wird dies auch bei Serien praktiziert, denen es im Moment nicht so gut geht, um ihnen eine zweite Chance zu geben, ein Publikum zu finden und die Einschaltquoten zu steigern.

"Enterprise" gehört zweifelsohne zur zweiten Kategorie und wird von vielen Kritiker bereits als abgesetzt angesehen. Im Februar sagte CBS-Chef und UPN-Vorstandsmitglied Lees Moonves, dass man noch nicht entschieden hat, ob "Enterprise" fortgesetzt wird. "Wie können wir den Mittwoch besser gestalten?", fragte er. "Gehört 'Enterprise' dazu? Sehr wahrscheinlich. Gehört 'Enterprise' nicht dazu? Ebenso möglich." Als Alternative zur Absetzung sieht Moonves auch einen neuen Sendeplatz am Freitag.

Das Schicksal der "Star Trek"-Serie wird voraussichtlich erst am 20. Mai bekannt werden, wenn UPN seinen offiziellen Programmplan für den Herbst bekannt gibt. Schon jetzt gibt es einige Fan-Kampagnen zur Rettung der Serie, darunter The Enterprise Project, die zwei Anzeigen im Hollywood Reporter veröffentlicht haben, um die Serie zu unterstützen und http://SaveEnterprise.com.

Beachtet bitte, das oben genannte Informationn nicht offiziell von Paramount bestätigt wurden und deshalb als Gerücht angesehen werden müssen.

_____________________________________________________________

Bleibt "Enterprise", geht "Alias"?

Man kennt es von der Börse, wenn in einer "technischen Analyse" auf Basis bisheriger Entwicklungen ein künftiger Kursverlauf prognostiziert wird. Jetzt hat Quotenmeter mal etwas Ähnliches für den US-TV-Markt versucht, nämlich auf Basis der Quoten vorherzusagen, welche Serien im Herbst wieder kommen und welche nicht:

Dass dabei "CSI" und "CSI:Miami" auf CBS und "Smallville" auf TheWB angesichts überdurchschnittlicher Quoten (CSI: 25%, CSI:Miami: 19% - CBS-Schnitt 14% / Smallville: 5% - TheWB-SChnitt: 4%) als sichere Wiederkehrer gelten, überrascht dabei wenig.

Bei "Star Trek: Enterprise" hingegen kommt diese Einstufung schon überraschender. Begründung bei Quotenmeter: Diese Serie liege mit 4% genau auf Senderschnitt von UPN, die lediglich zwei Formate hätten, die überdurchschnittlich abschneiden ("Americas next Topmodel"/6% und "WWE Smackdown"/5%). Daher sei die Serie (ungeachtet aller Gerüchte) nicht gefährdet.

Anders sieht es nach Einschätzung von Quotenmeter bei "Alias" aus, das mit 8% Einschaltquote der dritten Staffel deutlich hinter den Erwartungen bleibt - und auch hinter dem Sendeschnitt von ABC (10%). Daraus folgt bei Quotenmeter die Prognose: "Es wird knapp".

Ob diese Prognosen zuverlässiger sind als "technische" Börsenprognosen wird man Ende Mai wissen, wenn alle Sender ihr Herbstprogramm bekannt gegeben haben - bis dahin gilt wohl für die Fangemeinden von "Alias" wie von "Star Trek: Enterprise": Hoffen...

Quelle: http://SF-RADIO.net
_____________________________________________________________

Star Trek"-Filmgerüchte von weiterem Insider bestätigt

01. April 2004 Erst vor einigen Tagen tauchten erste Gerüchte über neue "Star Trek"-Projekte aus der Paramount-Chefetage im Internet auf - jetzt gibt es weitere Neuigkeiten von der Kinofront.

Moriarty von Ain't It Cool News berichtete letzte Woche von Plänen, nach denen eine Kinofilm-Trilogie geplant sei, deren Inhalte in Grundzügen bereits feststünden. Heute sind neue Gerüchte von einem möglichen Insider namens Kyrst aufgetaucht, die weitere Details über Handlungszeit und Inhalte verraten.

Den Aussagen zufolge soll die neue Trilogie, ähnlich den "Herr der Ringe"- und "Star Wars"-Trilogien, einen großen Zeitraum umfassen, inhaltlich aber stark miteinander verknüpft sein. Der im ersten Teil stattfindende "militärische Konflikt" werde der romulanische Krieg sein, der unmittelbar vor der Gründung der Föderation stattfindet. Paramount wolle so der Vorgabe von "Nemesis" folgen und die Romulaner erneut als neuen Bösewicht im "Star Trek"-Universum etablieren, ähnlich wie es mit den Borg durch "Star Trek: Der erste Kontakt" gelang. Das Finale des Films bilde die feierliche Gründung der Föderation.

Die folgenden Filme sollen, so der Insider, die Zeit nach der Gründung der Föderation umspannen und zeigen, wie der Kalte Krieg zwischen den Klingonen und der jungen Föderation entstand. Damit erweisen sich alle Mutmaßungen, nach denen sich Moriarty in seinem Bericht auf den Temporalen Kalten Krieg aus "Enterprise" bezog, als falsch. Im dritten Teil folge dann der kometenhafte Aufstieg des Kadetten James Kirk zum legendären Captain Kirk.

Auch Moriartys Aussage "No Berman. No Braga. No 'Enterprise'" bestätigt Kyrst. So soll entgegen aller Erwartungen die Enterprise nicht in den romulanischen Krieg miteingebunden sein - begründet werde dies damit, so der Insider, dass sich "das Problem von selbst" erledige. Was genau er damit gemeint hat, darüber darf spekuliert werden.

"No Berman. No Braga" bedeute aber auch, dass in der Trilogie dieses Mal komplett auf Zeitreisen verzichtet werde. Paramount habe, so Kyrst, "die Nase voll" und meinte, das Konzept der Zeitreisen käme bei den Fans nicht mehr an.

Da es sich bisher aber nur um Gerüchte handelt, die jedoch stark an Wahrscheinlichkeit gewonnen haben, sollten sie vorerst noch mit Vorsicht genossen werden, bis Paramount eine offizielle Ankündigung macht.

http://www.TrekZone.de


K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #26
ENT: Doch komplette vierte Staffel?

Wie wir berichteten, gab es das Gerücht, dass "Star Trek: Enterprise" für eine halbe Staffel zurück kehren soll - jetzt gibt es halboffiziell die Meldung, dass "Star Trek: Enterprise" für eine ganze Staffel zurück kehren soll - und zwar von der Programmkoordinatorin für UPN 11 in Seattle gegenüber "Trek Nation".

"Wir sind glücklich, zu bestätigen, dass Enterprise diesen Herbst zurück kehren wird", schrieb Kathy Walker von KSTW.

Walker sagte, dass den [UPN-]Filialen gesagt wurde, dass es sich bei der letzten Episode der 2003/04-Staffel, "Zero Hour", die am 26. Mai ausgestrahlt werden soll, um ein Staffel-, kein Serienfinale, handle.

Diese Information komme von ihrem lokalen UPN-Programmkoordinator, sagte Walker.

UPN hat bisher kein offizielles Statement darüber abgegeben, ob "Star Trek: Enterprise" im Herbst zurück kehren wird oder nicht - ein solches ist (spätestens) bei der Präsentation des Herbstsendeplanes am 20. Mai zu erwarten.
Bis UPN selbst (oder Paramount Television) es offiziell machen, ist jede - also auch diese - Information als Gerücht zu behandeln, auch wenn die Quelle diesmal so nah wie bisher keine an den "realen" Quellen zu sein scheint.

Quelle: http://SF-Radio.net
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #27
Berman: "Star Trek XI" ein Prequel?

23. April 2004 "Star Trek"-Produzent Rick Berman verriet heute, dass er mit der Arbeit an etwas begonnen hat, was eventuell "Star Trek XI" werden könnte.

"Ich bin an einem sehr frühen Stadium von etwas beteiligt, was der nächste 'Star Trek'-Film werden könnte", meinte Berman gegenüber dem britischen "Dreamwatch Magazine", so berichtet TrekWeb. "Es wird etwas, was ich mit zwei anderen Produzenten produzieren werde."


Berman nimmt sein erstes großes Projekt außerhalb des "Star Trek"-Universums in Angriff.

Abgesehen davon, dass es "ein Prequel" werden würde, wollte Berman keine weiteren Details über den Inhalt des Films verraten. Jedoch decken sich seine Aussagen mit Kommentaren diverser "The Next Generation"-Darsteller, die allesamt die Vermutung äußerten, dass die enttäuschenden Einspielergebnisse von "Star Trek Nemesis" das Ende des "Next Generation"-Filmfranchises darstellten. Natürlich befinden sich die Diskussionen über den nächsten "Star Trek"-Film noch in einem sehr frühen Stadium und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Konzept noch einmal komplett geändert wird.

Interessant ist allerdings die Tatsache, dass Berman nur erwähnte, dass er dieses kommende Projekt produzieren werde, das Thema Story und Drehbuch jedoch nicht ansprach. Wie das TZN bereits vorgestern berichtete, ist Paramount derzeit angeblich auf der Suche nach einem Drehbuchautoren für einen Film mit dem Arbeitstitel "Star Fleet Command", wobei offiziell nach wie vor nicht klar ist, ob dieses Projekt irgendetwas mit "Star Trek" zu tun hat oder nicht.

Außerdem verriet Berman dem "Dreamwatch Magazine", dass er zusammen mit seinem "Enterprise"-Kollegen Brannon Braga momentan an einer Science-Fiction-Serie arbeite, die außerhalb des "Star Trek"-Universums stattfinde. Dies veranlasste TrekWeb zu der Spekulation, dass Berman und/oder Braga bei der Produktion der vierten "Enterprise"-Staffel eine kleinere Rolle spielen könnten, wenn das Projekt von Paramount genehmigt und eine komplette Serie in Auftrag gegeben würde.

Quelle: http://Trekzone.de

K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #28
ENT: Rick Berman ist zuversichtlich

"Star Trek: Enterprise"-Produzent Rick Berman sagte kürzlich, dass er noch immer optimistisch bezüglich der Zukunft der Serie ist.

"Ich bin zuversichtlich, dass wir eine vierte Staffel von UPN bekommen", erzählte Berman dem Star Trek Communicator nach den Dreharbeiten zum Staffelfinale "Zero Hour". Das Magazin fragte ihn, ob man "Enterprise" an ein anderes Network verkaufen würde, wenn UPN die Serie nicht fortsetzt. "Ich denke, dass es aus Stabilitätsgründen unser primäres Ziel sein wird, die Serie bei UPN zu halten. Wenn UPN die Serie nicht fortsetzt und sich ein anderes Network der Serie annimmt, dann wäre das auch hervorragend."

Berman musste zugeben, dass die Gerüchte über die Absetzung der Serie im Moment einige Dinge schwierig machen. Er sagte, dass "Star Trek" sich in den letzten Jahren äußerst glücklich schätzen konnte, immer um eine Staffel verlängert worden zu sein. "Das Fernsehen ist ein Geschäft, bei dem man auf die jährlichen Fortsetzungen einer Serie angewiesen ist und wir wurden sehr von dem Glück verwöhnt, dass wir viele dieser Fortsetzungen bekamen. Mit der Sorge umzugehen, dass man nicht weiß, ob eine Serie noch ein weiteres Jahr gezeigt wird oder nicht, ist Teil der Arbeit an einer TV-Produktion."

Der Produzent erzählte, dass er die Anzeigen des Enterprise Project zur Rettung der Serie im Hollywood Reporter gesehen hat. "Ich weiß nicht, ob es hilft, aber die Crew und die Schauspieler der Serie wissen dies mit Sicherheit zu schätzen. Ich habe gesehen, dass die Fans von "Angel" im Moment etwas ähnliches regelmäßig tun. Ich weiß, dass Fan-Proteste die originale Serie zu einer dritten Staffel verholfen haben. Deshalb weiß ich es nicht. Wir wissen es dennoch zu schätzen und jedes Bisschen hilft.

Obwohl "Enterprise" vielleicht vor dem Aus steht, haben Berman und sein Autorenteam bereits mit der Planung für die vierte Staffel begonnen. Der Produzent sagte, dass die letzte Episode - "Zero Hour" einen "Mini-Handlungsbogen" für den Beginn der neuen Staffel beginnt, fügte aber hinzu: "Wenn ich im Moment mehr erzähle, würde ich das Ende der Staffel verraten."

Er fügte hinzu: "Ich habe das Gefühl, dass 'Enterprise' möglicherweise nicht zum Thema der ersten und zweiten Staffel zurückkehrt - die einfache Erforschung des Weltraumes. Ich denke, es wird Missionen geben, aber keine Missionen, die so lang sein werden, wie dieser 25 Episoden umspannende Xindi-Handlungsbogen. Ich denke, das wir kleinere Handlungsbögen zeigen werden, die vielleicht drei, vier oder fünf Folgen umfassen. Für uns wird sich die vierte Staffel genauso von der dritten Staffel unterscheiden, wie sich die dritte Staffel von der zweiten unterscheidete.

Das komplette Interview findet man in der neuesten Ausgabe des Star Trek Communicator.

_____________________________________________________________

Star Trek-Kurzmeldungen

    RevolutionSF hat William Shatner (TOS: Captain Kirk) und Jeffrey Combs (DS9: Weyoun / Brunt; ENT: Shran) auf seine Liste der Sexiest Sci-Fi Males aufgenommen.

    Playbill hat einen Bericht über Rénè Auberjonois (DS9: Odo), der am Broadway für Richard Dreyfuss eingesprungen ist und nun die Hauptrolle in dem Stück "Sly Fox" übernommen hat.

    Entertainment Weekly berichtet, dass Padma Lakshmi, die in der ENT-Episode "Kostbare Fracht" am 17. April den Satanic Verses-Autoren Salman Rushdie geheiratet hat.

    Die offizielle Website von Marjorie Monaghan (VOY: Freya, "Helden und Dämonen") berichtet, dass die Schauspielerin einen Auftritt in dem zweistündigen Seasonfinale (Serienfinale?) von "Gene Roddenberry's Andromeda" haben wird.

    Andrew Robinson (DS9: Garak)'s Website bei Sid City veranstaltet eine Wohltätigkeitsauktion um das St. Andrews School's Drama Department zu unterstützen.

    PR Newswire berichtet über einen Auftritt von Michael Dorn (TNG: Worf) in "Earthlings: Ugly Bags of Mostly Water".

    Totally Kate! hat neue Reviews von Kate Mulgrew (VOY: Kathryn Janeway) in "The Royal Family".

    Trekweb hat ein Review zu John Vornholts Roman "A Time To Die" online.

    Relish Now und The St. Louis Post-Dispatch haben beide Artikel über Serien, die Absetzungsgefährdet sein, darunter auch Star Trek Enterprise.

    The Digital Bits hat einen Leitartikel zur Unterstützung von Star Trek Enterprise, damit diese für eine vierte Staffel auf die Bildschirme zurückkehrt.

    Eine Gruppe von Fans hat sich gegen die Save Enterprise-Kampagne zusammengeschlossen und Kill Enterprise ins Leben gerufen, in der Hoffnung, dass eine Absetzung vielleicht zu einer neuen und besseren Serie führen könnte.

    Am 2. Mai wird auf AXN Polen die erste Staffel Enterprise ausgestrahlt werden.

    Revolution berichtet, dass Paramount Home Entertainment UK, seine Online Zugriffsrechte an Greenroom Digital abgegeben hat, darunter auch die Star Trek UK Website.



Quelle: http://SF-radio.net

K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Star Trek - Infos
Antwort #29
ENT: Vierte Staffel unwahrscheinlich?

Laut einer Hollywood Zeitung ist es unwahrscheinlich das "Star Trek Enterprise" eine vierte Staffel bekommt.

Bei der Untersuchung eines möglichen Programms von UPN [der Heimatsender von ENT] das am 20 Mai offiziell herausgegeben wird, sagte Rick Kissel vom Daily Variety: "'Star Trek Enterprise' ist wirklich am kämpfen und wird wahrscheinlich nicht wiederkommen."
Laut Variety's Analyse braucht UPN ein "charakteristisches Mittwochs Drama" um sich als "konsistenter Spieler" zu etablieren. Der Sender hat diverse Detektiv-Dramen in der Entwicklung, von denen zwei am Mittwoch laufen könnten.
Die Möglichkeit, das Enterprise auf den Freitag gelegt wurde in mehren Medien berichtet. Aber Variety genießt das eher mit Vorsicht: "Bis der Sender den Mittwoch zum laufen bringt, werden sie wohl kaum viel Energie auf den Freitag verwenden, an dem man auch Filme bringen kann."

Quelle: http://www.SF-radio.net

Naja, ich glaube kaum daran das UPN Enterprise absetzen würde, ich denke die daraus resultierenden Folgen würden dem Sender sehr viel mehr Schaden...


K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion