Zum Hauptinhalt springen

Neu

  • Good Bye SMF 1.1, welcome ElkArte...
    Das Fan-Forum wurde einer grundlegenden Modernisierung unterzogen. Details dazu findet ihr hier

Umfrage

Wie fandet ihr die brandneue Folge?

  • sehr gut
    3 (42.9%)
  • gut
    0 (0%)
  • mittelmäßig
    2 (28.6%)
  • schlecht
    1 (14.3%)
  • sehr schlecht
    1 (14.3%)

Stimmabgaben insgesamt: 7

Thema: Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1) (3602-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Ames
  • [*][*][*][*][*]
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part I)

Inhalt:

Im Orbit der Erde stellt die Crew der Enterprise fest, dass sie 200 Jahre in die Vergangenheit gereist ist. Allerdings ist die Geschichte manipuliert: Die Nazis haben im zweiten Weltkrieg New York besetzt. Doch nicht nur die Enterprise ist in der falschen Zeit gelandet: Auch die Reptilianer Ghrath und Vosk versuchen, in ihre Zeit zurückzugelangen. Archer erfährt, dass er die beiden unbedingt von ihrem Vorhaben abhalten muss, da sonst die gesamte Zukunft verändert wird ...



Besonderes:
Ein Ende des Straßen-Sets zeigt die selbe Ecke, an der T'Pol und Archer in der Episode "Carpenter Street" an einem Geldautomaten gehalten haben. Weiterhin wurde dieses Set in "Time's Arrow / Gefahr aus dem 19. Jahrhundert" (TNG) und "11:59" (Voyager) verwendet.

Gaststars:
Golden Brooks (Alicia) / Steve Schirripa (Carmine) / Joe Maruzzo (Sal) / John Fleck (Silik) / Jack Gwaltney (Vosk) / Matt Winston (Daniels) / Tom Wright (Ghrath) / Christopher Neame (Dt. General) / John Harnagel (Joe Prazki) / Sonny Surowiec (Nazi Soldat 1) / J. Paul Boehmer (SS Agent)

Quellen: fan-forum.de, sat1.de


Viel Spaß! :)

cu.
     Remember, remember, the 2nd of November.

Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #1
Endlich kam die 1. Episode der 4. Staffel von Enterprise.

Am Ende der 3. Staffel war ich ja skeptisch was es mit der "Zeitreise" auf sich hat und wie es umgesetzt wird. Aber die Episode "Sturmfront Part 1" hat mich wirklich überzeugt. Ein klasse Auftakt der 4. Staffel.

Endlich erfährt man mehr über den Temopralen Kalten Krieg und was es damit auf sich hat. ich hoffe es wird in "Sturmfront Part 2" noch genauer auf die Gründe und die einzelnen Parteien die darin verwickelt sind eingegangen.
Die "Zeitreise" war zum Glück auch logisch nachvollziehbar und wurde durch den Zeitreisenden Crewman Daniels gut aufgelöst.

Außerdem hat mir die neue Spezies sehr gut gefallen. Hat richtig ins Setting gepasst mit ihrem "bösen" und hinterhältigem Aussehen, klasse gewählt.

Bleibt noch die Frage was Archer`s alter Suliban-Freund Silik für eine Rolle spielt und was er vorhat. Da wurde für nächste Woche nochmal richtig Spannung erzeugt. Ich hoffe mal die Herstellung der Zeitlinie wird genauso inhaltlisch stimmig sein wie die "Zeitreise" ansich, weil das bei so temporalen Dingen ja immer so eine Sache ist.

Ich freu mich jedenfalls schon auf nächsten Sonntag :bier: !

mfg Spock
J.D.: Dr. Cox? Have you been here the whole time?
Dr. Cox: No; I just came in through the couch door. Move.

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #2
Was soll das bitte?

Endlich gehts weiter, endlich die vierte Staffel und dann so ein wirklich dümmlicher Auftakt. Es deutete sich ja schon in Zero Hour an, aber das es so schlimm werden würde, damit hätte ich nicht gerechnet!
Die Idee des temporalen Krieges zieht sich ja wie ein roter Faden durch sämtliche Staffeln und gipfelte in dem bisherigen Höhepunkt, dem Krieg mit den Xhindi und endlich möchte man doch mal erfahren, wer dafür verantwortlich ist, wer ist der Gegner, den Daniels ständig bekämpfen muss?
Und nun, nun spinnt man diese Idee weiter, aber deren Umsetzung ist mehr als daneben. Ich persönlich liebe Star Trek, aber bin langsam diese elendigen Zeitreise-Folgen mehr als satt! Auch fällt es mir immer wieder schwer die Nazis bei Star Trek vorfinden zu müssen, die Amerikaner brauchen das vielleicht ständig, aber ich nicht!
Der ganze Handlungsablauf in der Geschichte war ebenfalls mehr als dürftig, viel langweile und eine simple Handlung. Muss das denn sein? Wieso löst man den Plot des verschollenen Archers so einfach auf? Wieso trifft sich da der Außerirdische in einer Seitenstraße ständig mit einem Informanten, was für eine Bedrohung sollte es denn für ihn hier geben, dass er ständig auf Infos angewiesen wäre? Und ganz nebenbei erzählt er so Archer mal einfach was sie so vorhaben und das die Enterprise da oben im Orbit ist und und und... Muss es denn immer so simpel gemacht werden? Die dritte Staffel hat doch vieles bewiesen, Enterprise kann tolle Geschichten bieten, also macht doch da weiter!
Naja, ich hoffe mal der zweite Teil bringt endlich mehr Spannung und vielleicht erfährt man endlich mal mehr, überhaupt etwas, über die Hauptperson im temporalen Krieg. Und mal sehen was Silik noch so zu bieten hat.


Möge sein ewig göttlicher Schatten auf Euch fallen.


KayKay
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • Moonlight
  • [*][*][*][*][*]
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #3
Viel geklärt hat die Folge ja noch nicht. Wer hat denn nun Archer und die Enterprise in die Vergangenheit geholt? Der wandelnde Flicken Daniels? Und warum immer Archer? Was kann er schon ausrichten gegen den Oberkrieger im Temporalen Krieg, was Daniels nicht hätte viel einfacher machen können?

Den Naziplot hätten sie sich ohnehin sparen können. Warum müssen es Nazis sein? Fragen über Fragen. Ich hoffe, die nächste Episode kann mehr aufklären.
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.
(Aristoteles)

Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #4
Ja in 2 Punkten muss ich euch zustimmen.

1. Warum müssen es immer Nazis sein?

Moonlight frägst da völlig zurecht. Ich erinnere mich da nur an die eine Doppelfolge von Voyager, in der sie von den Hirogen übernommen wird und dann das Holoprogramm des 2. Weltkriegs laufen lassen. Das fand ich damals wenn auch gut gemacht fragwürdig. Und die Antwort ist glaub ganz einfach: weils die Amis es einfach brauchen! Da darf man sich einfach nicht so drüber aufregen oder drüber nachdenken.

2. Thema Zeitreisen:

Ja KK "Zeitreisen" sind wirklich so eine Sache hab ich ja in meinem Betrag auch kurz erwähnt. Mir wärs lieber wenn es auch weniger solche Folgen geben würde, da es hier immer sehr schwer wird das noch logisch nachzuvollziehen.

Aber trotzdem finde ich hat man das beste daraus gemacht, meine Erwartungen waren recht niedrig weil ich mir nicht vorstellen konnte was da die Handlung sein soll, aber ich fand die Handlung war spannend aufgezogen und es wird hoffentlich noch alles geklärt was bisher noch nicht geklärt wurde.

mfg Spock
J.D.: Dr. Cox? Have you been here the whole time?
Dr. Cox: No; I just came in through the couch door. Move.

  • Ames
  • [*][*][*][*][*]
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #5
So schlimm fand ich's nicht mal. Eher mittelmäßig. Ich hatte nämlich das schlimmste erwartet und dafür war es noch okay. Aus der verfahrenen Situation Ende der 3. Staffel konnte man vermutlich nicht sehr viel mehr retten...

Ich gehe aber auch nicht davon aus, dass offene Fragen oder Logikproblematiken noch aufgelöst werden. Ich warte lieber ab, dass die 4. Staffel mit der dritten Folge "Zuhause" dann endlich richtig anfängt. :D

cu.
     Remember, remember, the 2nd of November.

  • Moonlight
  • [*][*][*][*][*]
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #6
Zitat von: "Ames"
So schlimm fand ich's nicht mal. Eher mittelmäßig. Ich hatte nämlich das schlimmste erwartet und dafür war es noch okay.


Ich erwarte von Star Trek mehr als Mittelmäßigkeit. Ich mag Star Trek wirklich gern, aber ich mag die Serien nicht wegen Mittelmäßigkeit.

Zu den Nazis: Ist ja schön, wenn die Amis das brauchen, um ihre Vorurteile über Deutsche zu erhalten (Deutsche = Nazis), aber ich brauche das nicht. Ich will auch nicht ständig meine Vorurteile über Amis in Serien wiederfinden.

Den Zeitreisekram kann ich auch nicht sonderlich leiden (wie ich hier schon mal geschrieben hatte). Irgendwie dreh ich mich gedanklich immer im Kreis, wenn ich länger darüber nachdenke und so richtig Zeit genommen hat man sich bisher auch nicht, das Phänomen mal richtig zu erklären. Man kriegt immer nur so ein paar Häppchen hingeworfen. Ich hoffe mal, die Staffel 4 wird ein paar mehr Infos bieten.

Oder kennt jemand eine gute Zusammenfassung zum Thema Zeitreisen und Temporaler Kalter Krieg in ENT?
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.
(Aristoteles)

  • Ames
  • [*][*][*][*][*]
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #7
Zitat von: "Moonlight"
Ich hoffe mal, die Staffel 4 wird ein paar mehr Infos bieten.

Ich hoffe, dass man den Temporalen Kalten Krieg in der 4. Staffel mal völlig vernachlässigt. Ich hab nicht den Eindruck, dass man aus der Sache sinnvoll wieder raus kommt, vor allem nicht in der kurzen Zeit, die noch bleibt...

cu.
     Remember, remember, the 2nd of November.

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #8
Zitat von: "Moonlight"
Oder kennt jemand eine gute Zusammenfassung zum Thema Zeitreisen und Temporaler Kalter Krieg in ENT?
Schau mal, is ganz informativ -> http://www.memory-alpha.org/de/wiki/Temporaler_Kalter_Krieg#Fraktionen_im_Temporalen_Kalten_Krieg

K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

  • Moonlight
  • [*][*][*][*][*]
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #9
Ah, danke für den Link, KK. :)

Zitat von: "Ames"
Ich hoffe, dass man den Temporalen Kalten Krieg in der 4. Staffel mal völlig vernachlässigt. Ich hab nicht den Eindruck, dass man aus der Sache sinnvoll wieder raus kommt, vor allem nicht in der kurzen Zeit, die noch bleibt...


Wussten denn die Star-Trek-Drehbuchschreiber beim Schreiben der 4. Staffel schon, dass das die letzte von ENT ist? Wenn nicht, dürften sie ein gedankliches Konzept für mehr als nur eine Staffel entwickelt haben und dann werden sie den Temporalen Krieg in dieser Staffel nicht bis zum Ende erzählen, oder?
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.
(Aristoteles)

  • KrazyKraut
  • [*][*][*][*][*]
  • What's new, KittyKat?
Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #10
Zitat von: "Moonlight"
Wussten denn die Star-Trek-Drehbuchschreiber beim Schreiben der 4. Staffel schon, dass das die letzte von ENT ist? Wenn nicht, dürften sie ein gedankliches Konzept für mehr als nur eine Staffel entwickelt haben und dann werden sie den Temporalen Krieg in dieser Staffel nicht bis zum Ende erzählen, oder?
Der Schock über die Absetzung kam mittendrin! Man schrieb dann aber das Ende noch so, dass es ein dennoch würdiger Abschluss für ENT dann wurde. Also kein Cliffhanger wie man es noch aus DA kannte!
Und der kalte Temporale Krieg wurde nicht wirklich bis zum Ende erklärt, vieles bleibt unklar und irgendwann verläuft es im Sande und wenn man so einigen Meldungen glauben schenken darf, dann wussten die Autoren selbst nicht so recht wie sie das alles zu Ende gehen lassen wollten...


K.K.
Seifenkistenrennwagenderbychampion

Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #11
Zitat von: "KrazyKraut"
..... einigen Meldungen glauben schenken darf, dann wussten die Autoren selbst nicht so recht wie sie das alles zu Ende gehen lassen wollten...


K.K.



Ist das nicht immer so?? Ich meine, wenn die Autoren wirklich Ahnung vond em hätten, was sie da schreiben, dann hätten sie Star Trek Enterprise völlig anderes gemacht.

Man nehme nur mal die Folge mit dem eingefrorenen Borg.

Es gibt einige gute Folgen bei Enterprise, aber so vom Hocker gehauen hat sie mich nicht. Ich war ehrlich gesagt, von Anfang nicht so angetan davon, dass die macher von Star Trek plötzlich eine Serie rausbringen, die noch vor Kirk spielt. Das passt einfach nicht, aber das ist hier ja nicht das Thema.

Die Folge Sturmfront, fand ich eigentlich nicht schlecht, sieht man einmal von der ganzen Zeitreisegeschichte ab und der tatsache, dass die Nazis und damit ja unsere Geschichte mal wieder herhalten muß. Aber das wird wohl immer so bleiben, die Nazis werden immer als das Böse schlechthin angesehen werden, egal ob andere Völker und Länder ähnliche Bösewichte und Greultaten gemacht haben.

AUf die Fortsetzung am Sonntag bin ich gespannt und trotz allem werd ich mir die Serie bis zu Ende ansehen, auch wenn sie nicht zu meinen Favoriten gehört.
Viele Menschen treten in dein Leben, aber nur wenige hinterlassen Spuren in deinem Herzen

Enterprise - 4x01: Sturmfront - Teil 1 (Storm Front, Part 1)
Antwort #12
fand die folge ganz gut :D